En Chantant ver l’abime

67,50 

Kräftiges und robustes Blechstück. Dauer etwa 6 ½ Minute. Schwierigkeitsgrad 4 bis 5.
Besetzung: 4 Hörner, 4 Trompeten, 4 Posaunen, 2 Euphonien, Tuba und 4 Perkussionisten.
Ein Bearbeitung für Brass Band ist ebenfalls erhältlig.
Komposition von Johan de Wit

Photo by Christoffer Engström on Unsplash

Hören und Sehen

Beschreibung

En Chantant vers l’abîme – Singend zum Abgrund. Das Werk beschreibt etwa die Art wie wir grad als Menschheit wohl mit Mutter Erde umgehen. Fröhlich pfeifend ins verdirb. Laut singend auf dem Abgrund zu. Johan de Wit komponierte dieses Werk in 2006. Deutlich vor der Finanzkrise und die „Fridays for Future“ Bewegung. Wer wach durch die Welt geht, sieht nämlich schon seit 1972, wo der Club of Rom sein Bericht „die Grenzen des Wachstums“ veröffentlichte, dass wir alle klar die Augen schließen als Gemeinschafft und uns nicht bewegen. En chantant vers l’abîme ist eine Ode an alle die den Finger auf Politik und Konzerne zeigen, aber ihr eigener Lifestyle nicht hinterfragen.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „En Chantant ver l’abime“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.